Sozialer Umgang:

Durch die häusliche Situation werden Spielregeln schnell erlernt und durch die Betreuung mehrerer Kinder das Zusammenleben gestärkt.

Erfahrungen wie zB: gewonnene und verlorene Streitereien, Teilen und Abgeben stärken das Gruppengefüge.

Durch den Aufenthalt bei einer Tagesmutter gibt es später weniger Probleme bei der Eingewöhnung in eine Kita, und die Kinder sind oft selbstbewusster.

 

Motorische Übungen:

Bis die Tageskinder meine Einrichtung wieder verlassen, hatten Sie Knete an den Fingern, kennen Finger/Wassermalfarbe/ Bunt und Filzstifte.

So gut es geht lernen sie sich selber an und auszuziehen und wie das mit den schwierigen Instrumenten Namens Löffel und Gabel funktioniert und ich auch satt werde.

Krabbeltunnel, Musikinstrumente, Motorikschleifen, Puzzle und Bauklötze, für alle Interessen kann ich einiges  anbieten.

 

Sprechen lernen:

Sprechen, singen, Bücher vorlesen und diese kindgerecht erklären gehört zu unserem täglichen Programm wie das Mittagessen.

 

Auf die Plätze, Buddelhose, Sonnenhut, Gummistiefel und raus:

Es gibt nichts schöneres wie tobende Kinder im Garten oder beim spazieren gehen.

Sollte es nicht aus Eimern regnen oder mir der Kinderwagen umwehen gehen wir jeden Tag vor die Türe.

Unser kleiner Garten bietet viele Möglichkeiten um in Ruhe zu spielen und Spaß zu haben. Die Kinder finden hier eine Schaukel mit Rutsche einen Sandkasten für Burgen und Kuchen aber auch ein kleines Spielehäuschen.

Des Weiteren freut sich auch Hund Lulu über regelmäßige Ausflüge in Wald und Wiese.